Der Landschaftspflegeverband Rosenheim e.V. unterstützt die Anlage von naturnahen Hecken mit gebietstypischen Sträuchern und Heckenbäumen sowie die Anlage von Streuobstwiesen durch Pflanzung regionaltypischer Hochstamm-Obstbäume.

Die dafür mögliche Förderung nach der Bayerischen Landschaftspflege- und Naturparkrichtlinie (LNPR) beinhaltet die Auslieferung der Pflanzen (Obstbäume, Sträucher/Heckenbäume) sowie des Pflanzzubehörs:

  • Verbissschutzmanschetten, Wühlmauskörbe und Anbindepfähle für Obstbäume
  • Wildschutzzaun und Zaunpfosten für Hecken inkl. Bodenvorbereitung durch Eggen/Fräsen

Die Pflanzung und Pflege der Hecke / Obstbaumpflanzung sind Sache des Eigentümers. Bei der Anlage von Hecken sind die Arbeiten für die Pflanzvorbereitung förderfähig, bei der Pflanzung von Obstbäumen ist das nicht der Fall. Die Förderhöhe nach der LNPR beträgt 70 % der anfallenden Kosten, der Eigenanteil für den jeweiligen Grundeigentümer, der die Förderung in Anspruch nimmt, beträgt daher 30%.

Blühende Hecke (4)
Streuobstwiese

Ansprechpartner

Für die Beratung passender Obstbaumsorten wenden sich Interessenten bitte an die Kreisfachberater für Gartenkultur und Landschaftspflege im Landratsamt Rosenheim.

Bei Heckenanlagen vereinbaren Sie einen Termin mit dem Landschaftspflegeverband Rosenheim, Tel. 08031 392 6492.

Förderkriterien

Förderkriterien_Hecken

Förderkriterien_Streuobst

Für die Förderung ist es außerdem erforderlich, dass der Grundeigentümer sein Einverständnis für die geplante Pflanzung (Hecke/Obstbäume) schriftlich erklärt.